Start Blog

Türen für Innen: Planung und Materialien im Überblick

Türen haben vor allem die Aufgabe, Räume voneinander zu trennen. Aber auch eine entsprechende Geräuschdämmung kann sich lohnen.
Türen haben vor allem die Aufgabe, Räume voneinander zu trennen. Aber auch eine entsprechende Geräuschdämmung kann sich lohnen.

Türen für Innen dienen wie alle anderen Türen natürlich auch der Wärmedämmung – ihre primäre Funktion liegt aber in der Raumtrennung. Deshalb kann hier die Optik einen höheren Stellenwert einnehmen, als bei der Haustür. Auch bei den Schließmechanismen kann bei Innentüren etwas mehr experimentiert werden. 

Weil Innentüren Wohnbereiche voneinander abgrenzen, sollten sie trotzdem so schalldicht wie möglich sein, um eine ungebetene Geräuschkulisse möglichst einzudämmen. Bei der Türform hat man hier eine deutlich größere Auswahl, als bei der klassischen Haustür.

Mehr zum Thema Türen:

Türen streichen: Tipps für ein Ergebnis wie vom Profi

Türen kaufen: Ein praktischer Überblick zu Arten und Eigenschaften

Glastüren kaufen: Tipps zu Vor- und Nachteilen beim Verbau

Türformen bei Türen für Innen

Während Haustüren meist als klassische Anschlagtür verbaut werden, können bei Innentüren auch Schiebetüren verwendet werden. Generell unterscheidet man zwei Hauptarten unter den Türen: Die Anschlagtür und die Schiebetür. Die Anschlagtür besteht aus einem drehbaren Türblatt. Dieses ist mit Scharnieren am Türrahmen befestigt. Eine Schiebetür ist auf einer Laufschiene am Rahmen befestigt und wird zum Öffnen oder Schließen einfach zur Seite geschoben. Schiebetüren verwendet man besonders dann, wenn der Platz etwas knapp ist.

Bei Innentüren gibt es aber noch weitere Türen, die sich für den Verbau im Eigenheim eignen. So etwa die Falttür: Mit einer Falttür können Durchgänge einfach begrenzt oder Räume ohne hochgezogene Wand aufgeteilt werden. Die Türe faltet sich – ähnlich wie ein Fächer. Der große Vorteil von Falttüren: Sie sind extrem platzsparend.

Alternative Schwingtür

Eine weitere Option ist eine Schwingtür: Wie der Name schon vermuten lässt, lassen sich Schwingtüren sowohl nach innen als auch nach außen öffnen. Deshalb sind Schwingtüren auch nicht so schalldämmend wie ihre Konkurrenz und sollten in lärmintensiven Bereichen eher nicht zum Einsatz kommen.

Türen für Innen: Diese Materialien gibt es

Innentüren werden in der Regel aus Holz, Glas oder Kunststoff gefertigt. Aluminiumtüren gehören eher in den Eingangs- oder Außenbereich. Eines der am häufigsten genutzten Materialen ist genau wie bei den Haustüren natürlich Holz. Denn Holz bringt perfekte Wärmedämmungs-Eigenschaften mit und ist optisch flexibel. Der größte Nachteil von Holz ist, genau wie bei Fenstern, der höhere Pflegebedarf.

Bei Innentüren sind daneben auch oft Glastüren zu finden, die tagsüber viel Tageslicht in das Wohnzimmer dringen lassen. Glastüren sind lichtspendend und tragen optisch zu einer Vergrößerung der Räume bei. Türen sollten immer aus Sicherheitsglas bestehen.

Kunststoffftüren haben das beste Preis-Leistungsverhältnis und gute Wärmedämmungseigenschaften. Nachteil: Kunststoff ist dehnbar und kann sich über die Jahre verformen. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, dass die Türe über einen einen Stahlkern verfügt, der ein Verziehen des Materials verhindert.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Sonnensegel Balkon

Sonnensegel für Balkon oder Terrasse: Das gibt es zu wissen

Ein Sonnensegel auf der Terrasse oder dem Balkon sorgt für das ultimative Urlaubsfeeling zuhause. Als alternativer Sonnenschutz steht es vor allem in Konkurrenz zum...
Garage, Garage gemauert

Garage und Carport: Durch clevere Planung Geld sparen

Eine Garage oder ein Carport gehören heute oft zum Hausbau-Standard. Denn ebenso wie die Bewohner eines Hauses benötigt auch das Auto eine sichere, weitestgehend...
Fassase, Wand, Leiter

Fassade streichen: Mit diesen Tipps klappt es mit dem Neuanstrich

Wenn die Fassade langsam bröckelt und ihr hübsches Äußeres zu verschwinden droht, wird ein Neuanstrich fällig. Fassade streichen klingt einfach: Doch auch hier sind...
Einbrecher, Einbruchschutz

Einbruchschutz für die Mietwohnung: Was macht hier wirklich Sinn?

Ein großer Unterschied für den Einbruchsschutz bei einer Mietwohnung besteht darin, dass die Auswahl an Möglichkeiten begrenzt ist: Schließlich braucht man dafür die Genehmigung...
Das Arbeiten im Home-Office erfordert neben guter Planung auch viel Selbstdisziplin.

Arbeiten im Home-Office: Die Basics für das Büro zuhause

Sie können sich zu jenen Glücklichen zählen, die von zu Hause aus im Home im Home-Office arbeiten können? Gratulation. Selbstständig im Eigenheim arbeiten zu...
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner