Der Stabmattenzaun: So vielfältig ist er einsetzbar

Gittermattenzäune (auch Stabmattenzaun oder Doppelstabmattenzaun) gehören zu den beliebtesten Zaunsorten überhaupt. Sie haben sehr viele Vorteile, fast keine Nachteile und das macht diesen Zaun so besonders.

In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, wieso der Doppelstabmattenzaun eine sehr gute Wahl ist und auf wie vielfältiger Weise Sie diesen Zaun einsetzen und gestalten können.

So vielfältig ist der Stabmattenzaun einsetzbar

Mit einem Stabmattenzaun kann man mehr anstellen, als es auf den ersten Blick aussieht und damit den Garten optisch schöner gestalten. Hier zeigen wir Ihnen 4 Möglichkeiten, wie Sie den Stabmattenzaun einsetzen können.

Doppelstabmattenzaun

Die einfachste Form des Doppelstabmattenzauns ist es, diesen ganz normal zu montieren. Ein Sichtschutz ist hier noch nicht vorhanden. Bereits hier macht der Zaun optisch ein schönes Bild. Der größte Vorteil hier ist vor allem der Preis, denn für alle anderen Varianten müssen Sie deutlich mehr Geld in die Hand nehmen.

Gittermattenzaun anthrazitFoto: U. J. Alexander / stock.adobe.com
Stabmattenzäune ohne Sichtschutz sind besonders günstig in der Anschaffung.

Doppelstabmattenzaun mit Sichtschutz

Der Sichtschutz für mehr Privatsphäre ist ein häufiger Grund, weshalb Stabmattenzäune montiert werden. Man kann solche Zäune jederzeit mit speziellen PVC-Sichtschutzstreifen nachrüsten. Diese werden einfach zwischen die Stäbe gefädelt und schützen Sie vor neugierigen Blicken.

Mit dem entsprechenden Sichtschutz sichern Sie sich Ihre wohlverdiente Privatsphäre und können in Ihrem Garten oder am Balkon richtig relaxen.Foto: U. J. Alexander / stock.adobe.com
Mit dem entsprechenden Sichtschutz sichern Sie sich Ihre wohlverdiente Privatsphäre und können in Ihrem Garten oder am Balkon richtig relaxen.

Sichtschutzstreifen sind allerdings nicht die einzige Möglichkeit für einen effektiven Sichtschutz. Lesen Sie hier, welche Möglichkeiten es noch gibt, einen Sichtschutz im Garten anzubringen.

Gabionen

Gabionen bestehen im Prinzip aus zwei hintereinander aufgestellte Stabmattenzäune, die mit Gabionensteine befüllt werden. Das sieht nicht nur optisch gut aus, sondern bietet auch noch einen hervorragenden Sichtschutz.

Gabionen mit HolzelementenFoto: Hermann / stock.adobe.com
Gabionen bestehen im Prinzip aus zwei Stabmattenzäune, die mit Gabionensteine ausgefüllt werden.

Gabionensteine sind übrigens auch in verschiedenen Farben und Größen erhältlich, sodass Sie den Zaun ganz nach Ihrem Geschmack gestalten können.

Stabmatten als Sitzbank

Aus Stabmattenzäune kann man aber noch viel mehr machen. Im Bild unten sehen Sie eine Sitzbank aus Stabmatten. Aber auch Treppenstufen und viele weitere Projekte lassen sich mit Stabmatten umsetzen.

Stabmattenzaun mit SitzbankFoto: Michal / stock.adobe.com
Aus Stabmattenzäune lassen sich auch Sitzbänke und vieles mehr herstellen.

Stabmatten oder Doppelstabmatten: Was ist besser?

Der Stabmattenzaun besteht nur aus Längs- und Querstäben, die miteinander verschweißt sind.

Der Doppelstabmattenzaun besteht aus zwei Querstäben, die auf beiden Seiten mit den Längsstäben verbunden sind. Dadurch bekommt der Zaun eine höhere Stabilität, fällt preislich aber etwas teurer aus.

Hinzu kommt noch, dass die Durchmesser der Stäbe in 2 Größen erhältlich sind, was ebenfalls etwas an der Stabilität ändert:

  • 6/5/6: Hier sind die äußeren Stäbe 6 mm dick, der innere 5 mm.
  • 8/6/8: Hier sind die äußeren Stäbe 8 mm dick und der innere 6 mm.

3 größten Vorteile bei Doppelstabmattenzäune

Der Gittermattenzaun besteht aus verzinkte oder lackierte Stäbe, die miteinander verschweißt sind. Dadurch bekommt der Zaun eine hohe Stabilität. Außerdem ist er in fast jeder Höhe erhältlich und hat viele weitere Vorteile.

Lange Lebensdauer: Optisch gesehen passt er sich gut in die Natur ein und sieht insgesamt sehr ansprechend aus. Hinzu kommt eine lange Lebensdauer. Wird die Schutzschicht des Stahls nicht zerstört, dann hält der Zaun ewig.

Günstig in der Anschaffung: Im Gegensatz zu einem Schmiedeeisen-Zaun ist er immer noch sehr günstig und nicht unbedingt teurer als ein Sichtschutzzaun aus Holz. Trotzdem hat er viele Vorteile gegenüber einem Holzzaun, da er im Gegensatz zu Holz nicht gepflegt werden muss. Holz dagegen muss regelmäßig gestrichen werden.

Sichtschutz nachträglich anbringen: Ein Sichtschutz kann jederzeit nachträglich angebracht werden. Dadurch kommen allerdings weitere Kosten hinzu.

Ähnliche Beiträge

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Außenlift

Außenlift: So hoch sind die Kosten

Ein Außenlift ist eine mechanische Vorrichtung, die es Personen ermöglicht, Höhenunterschiede an der Außenseite eines Gebäudes sicher und bequem zu überwinden. Er wird häufig...
Alarmsystem Haus

Alarmsysteme für Häuser: Alle Möglichkeiten im Überblick

Stellen Sie sich vor, Sie kommen nach einem langen Tag nach Hause, und das Erste, was Ihnen begegnet, ist ein Gefühl von Sicherheit und...
Holz spalten mit Axt

Wie man Brennholz richtig schneidet und spaltet | 5 Schritte

Ein prasselndes Kaminfeuer an einem kalten Wintertag ist ein wahres Wohlfühlerlebnis. Doch ohne die richtige Vorbereitung, wie auch das Schneiden und Spalten von Brennholz...
Frau liegend auf Matratze

Welche Matratze passt zu mir? Ein Ratgeber

Eine erholsame Nacht beginnt mit der richtigen Matratze. Sie ist nicht nur die Grundlage für einen tiefen und gesunden Schlaf, sondern spielt auch eine...
Halle aus Sandwichplatten

Sandwichplatten für den Hallenbau

Kaum ein Material eignet sich so gut für den Hallenbau wie Sandwichplatten. Sie decken eine ganze Reihe an Vorteilen ab und lassen sich durch...
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner