Sonntag, 13. Juni 2021
Start Blog

Zimmer tapezieren: Deshalb sind Tapeten alles andere als altmodisch

Tapezieren, Tapeten, Frau tapeziert
Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Tapeten auf das richtige Material. Auch die Farben sollten gut überlegt sein.

In den letzten Jahren und Jahrzehnten kamen Tapeten etwas aus der Mode: Zu Unrecht! Die Wandgestaltung mit Tapeten ist einfach und effektiv. Die hohe Flexibilität, die Tapeten aufgrund ihrer einfachen Handhabung bieten, ist nahezu endlos. Wie Sie das Zimmer am besten tapezieren, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

Ob Comicfiguren für das Kinderzimmer, ein Weltkartenmotiv im Wohnzimmer oder die universal einsetzbare Streifentapete: Das Wanddekor, das einem meist nur aus 80er-Jahre-Filmen oder Omas Küche in Erinnerung ist, kann eine schöne und praktische Alternative zum Farbanstrich sein.

Zimmer tapezieren: Hoch flexibles Wanddekor

Tapeten gibt es aus den verschiedensten Materialien. Ein Musterbogen ist in der Regel kostenlos bei einem Tapetenhersteller zu bekommen. Denn: Jedes Material hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Die richtige Wahl verhindert Enttäuschungen im Nachhinein. Zu den gängigen Materialien gehören PapiertapetenTextiltapeten, Vliestapeten und Vinyltapeten.

Sind sie unsicher, ob die Wunschtapete zur vorhandenen Wohneinrichtung passt? Kleben Sie einfach einen Probestreifen des Musters an die Wand.

Tapeten können hohe Decken optisch senken, kleine Räume größer erscheinen lassen, enge Räume strecken oder lange Räume begrenzen. Kein Wunder also, dass viele Wohnungs- und Eigenheimbesitzer ihre Zimmer tapezieren möchten. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Der einfache Austausch von Tapeten, sollten sich die persönlichen Präferenzen in Bezug auf die Raumgestaltung im Laufe der Monate ändern, macht sie zudem zum super-flexiblen Wanddekorations-Element.

Räume mit Tapeten nach Wunsch dekorieren

Florale Muster und Streifen zählen zu den beliebtesten Aufdrucken bei Tapeten.
Florale Muster und Streifen zählen zu den beliebtesten Aufdrucken bei Tapeten.

Helle Streifenmuster auf Tapeten geben dem Raum eine beruhigende Wirkung und vermitteln Sauberkeit und Ordentlichkeit. Streifenmuster passen deshalb gut in Küchen und Wohnzimmer.

In fast alle Räume passen Tapeten mit Blumen, so genannte florale Muster. Egal ob Tulpen, Veilchen oder eine frische Wiese: Blumen wirken frisch, jung und verleihen dem Raum einen “hippen Touch”. Hier ist aber weniger mehr: Eine einzige Wand kann ruhig komplett mit der Floraltapete dekoriert werden, alle anderen Wände in diesem Raum sollten jedoch neutral gehalten werden, da die Tapete sonst optisch überladen könnte. Tipp: Landhausmöbel kommen durch Floraltapeten besonders gut zur Geltung.

Ebenso im Badezimmer sind Tapeten denkbar. Hier nutzen Sie am besten die Vliestapete: denn diese eignet sich speziell für Nassräume. Sie sind besonders wasserabweisend und lassen sich problemlos nass abwischen.

Zimmer tapezieren: Tapete an der Decke?

Viele Dekorierungsmotivierte stellen sich die Frage, ob auch die Decke mit einer Tapete verziert werden kann. Die einfache Antwortist : Ja! Der Arbeitsaufwand ist natürlich etwas größer als an einer regulären Wand, sollte mit einer helfenden Hand aber machbar sein.

Materialaufwand für Tapetenwand

Beachten Sie bei der Berechnung des Materialaufwands Fenster, Türen und Vorsprünge. Fertigen Sie eine Skizze des Raumes an und rechnen Sie Verschnitt hinzu. Baumärkte haben oft einen Tapetenrechner auf ihren Websiten. So können Sie einfach und schnell eruieren, wie viele Rollen sie tatsächlich für die Erneuerung der Raumoptik besorgen müssen.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Trockenmauer, Natursteinmauer

Trockenmauer bauen: Diese Kosten kommen auf Sie zu

Die Trockenmauer hat es besonders den Fans von Naturgärten angetan. Ziel ist es, den Garten so naturbelassen wie möglich zu gestalten. Ein Bestandteil dieser...
Badschrank, Spiegelschrank

Spiegelschrank im Bad: Worauf muss ich hier achten?

Ein Spiegelschrank im Bad spart Platz und bietet praktischen Stauraum für jegliche Badutensilien. Mit einem Spiegelschrank benötigen Sie keinen seperaten Spiegel, der an der...
Begrüntes Flachdach

Aufbau der Dachbegrünung: Diese Varianten gibt es

Es gibt zwei Hauptformen beim Aufbau der Dachbegrünung: intensiv und extensiv. Diese unterscheiden sich durch die Menge der genutzten Vegetation. Intensiv begrünte Dächer tragen...
Im Sommer heiß begehrt: Mobile Klimaanlagen.

Mobile Klimaanlage aus dem Baumarkt: Das sollten Sie wissen

Spätestens, wenn einem im Sommer die heißen Temperaturen den Schlaf rauben, wird der Wunsch nach einer Klimaanlage laut. Doch worauf kommt es beim Kauf...
Im Gespräch mit bauenundsanieren.net: Frau Vera Immitzer vom “Bundesverband Photovoltaic Austria”

Expertengespräch: Tipps und Preise für die PV-Anlage im Eigenheim

Die Bekanntheit und das Interesse von Eigenheimbesitzern an Photovoltaik-Anlagen hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. Ebenso zugenommen hat die Anzahl an Herstellern und...
Nie wieder kalte Füße: Eine Holzdiele im Badezimmer.

Holz im Badezimmer: Tolle Akzente und hoher Wohlfühlfaktor

Holz? Das hat doch im Bad nichts verloren! Falsch gedacht: Werden die Regeln eingehalten und das richtige Material gewählt, könnte Holzelemente optimal dabei helfen,...