Start Blog

Sträucher schneiden: Für eine gute Ernte in Ihrem Naschgarten

Dass die Beeren in Nachbars Garten so prächtig gedeihen, könnte am regelmäßigen Strauchschnitt liegen.
Dass die Beeren in Nachbars Garten so prächtig gedeihen, könnte am regelmäßigen Strauchschnitt liegen.

Beeren sind lecker und gesund. Für einen guten Ertrag ist es aber notwendig, die Beerensträucher regelmäßig auszudünnen. Der Strauchschnitt sorgt für eine bessere Ernte und auch das Aroma und der Gehalt an wertvollen Inhaltsstoffen steigt durch das Plus an Sonnenlicht.

Der Blick über den Zaun in den Nachbargarten lässt einen oft vor Neid erblassen. Während im eigenen Naschgarten nur kleine Früchte in geringer Menge an den Stauden hängen, finden sich in Nachbars Garten prachtvolle Sträucher mit üppigen Beeren. Das kann mitunter am regelmäßigen Schnitt der Nachbarpflanzen liegen. Wir zeigen Ihnen die Basics für den richtigen Strauchschnitt.

Mehr zum Thema Sträucher:

Naschgarten anlegen: Das sollten Sie über Standort und Pflanzen wissen

Beerensträucher pflanzen: Die Top-Sträucher für Naschkatzen

Beerensträucher verstehen

Strauchbeerenobst wie Johannisbeeren, Stachelbeeren, Kulturheidelbeeren, sowie Brombeeren und Himbeeren weisen einen basitonischen Wuchscharakter auf. Das bedeutet, dass sie sich durch Neuaustriebe selbst verjüngen. Dazu wachsen aus der Pflanzenbasis neben dem Altholz neue Triebe.

Wer seine Stauden ausdünnen und verjüngen will sollte also an Folgendes denken: Wenn Sie Ihre Sträucher schneiden, sollten Sie zuerst das Altholz entfernen. Aber denken Sie auch daran, dass nicht alle Neutriebe bleiben können. Hier ist Fingerspitzengefühl und Erfahrung gefragt. Übrigens: Alte Triebe erkennen Sie an der dunklen Rinde, junge Triebe an einer hellen.

Strauchschnitt im Sommer- oder Winter?

Viele bevorzugen den Winterschnitt, denn im laublosen Zustand lässt sich der Aufbau der Staude gut erkennen. So ist es auch für Hobbygärtner mit weniger Erfahrung einfacher, zu erkennen, welcher Trieb nun weggeschnitten werden sollte und welcher bleiben soll. Doch noch etwas spricht für den Winterschnitt: Erfordert die Staude eine Kräftigung, so erreichen Sie das nur durch einen Rückschnitt im Winter.

Beim Sommerschnitt wird es etwas komplizierter. Einerseits kann er bei manchen Beerensträuchern Vorteile bringen. Die Jungtriebe können sich durch das Mehr an Platz und Sonnenlicht besser entwickeln und auch die Nährstoffversorgung wird angekurbelt. Andererseits sollten Sie Sträucher, die einen schwachen Wuchs aufweisen nicht im Sommer schneiden. Denn im Gegensatz zum hierfür besser geeigneten Winterschnitt, erzielt man mit dem Sommerschnitt zwar eine Stärkung des generativen Wachstums, gleichzeitig aber ein geschwächtes Triebwachstum.

Das Werkzeug für den Strauchschnitt

Bei Ihren Schnittwerkzeugen sollten Sie stets darauf achten, dass sie scharf sind. So sparen Sie Kraft und sorgen für einen sauberen Schnitt. Lange Griffe können nützlich sein, um leichter in das Innere der Staude zu gelangen. Was die Ausführung der Gartenschere betrifft, unterscheidet man im Grunde zwei Varianten.

Beim sogenannten Amboss-Prinzip schneidet nur eine der beiden Scherenkörper. Der andere besteht aus einer ebenen Fläche, dem „Amboss“. Die zweite Bauweise erinnert im Wesentlichen an eine Haushaltsschere: Die Schneidklingen verlaufen gegeneinander. Der Vorteil liegt darin, dass hierbei keine Quetschung erfolgt, wie es beim Amboss-Prinzip der Fall sein kann. Der Schnitt ist somit schonender.

Eine gute Gartenschere ist wichtig, weil die Qualität die Lebensdauer erhöht. Die besten Scheren finden Sie in diesem Gartenscheren Test.

Grüntek Gartenschere Falke
Die Grüntek-Schere Falke gehört zu den Besten. Sie ist scharf und handlich.

Ebenso nützlich kann eine Handschere sein. Auch hier empfehlen wir, sich für das zweite Prinzip zu entscheiden. Gartenhandschuhe schützen Sie vor Stacheln. Oft kann sich auch die Anschaffung einer Säge lohnen.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Gelenkmarkise

10 Markisenarten ᐅ Welche Markise passt am besten?

Unter der Markise sitzen und den Schatten genießen, das ist wahrhaftig etwas Tolles. Und doch stellt sich die Frage: Welche Markise ist die richtige? Zwischen...
Pool selber bauen

Einen Pool selber bauen: welche Materialien darf man verwenden?

Ein eigener Pool im Garten ist der Traum jedes Eigenheimbesitzers. Im Sommer ins kühle Nass zu springen, ohne dafür mit vollgepacktem Auto zu einem...
Holzhaus

Bauen mit Holz: Das Baumaterial der Zukunft

Design und Umweltbewusstsein: Das Bauen mit Holz Umweltbewusstsein und Klimaschutz stehen nicht im Gegensatz zu individuellem Wohnen und einzigartigem Design: Im Zuge des Wettbewerbs „die...
Für die meisten hat die Corona-Krise einen umfassend negativen Einfluss auf ihr Leben. Wie sieht es mit Häuslbauern aus?

Zinsen für Hausbau auf Rekordtief: Sollte man jetzt bauen?

Nach wie vor bestimmt das Coronavirus die Nachrichten und hat zweifelsohne schon massiven Schaden in der Wirtschaft angerichtet.  Doch jede Krise bietet auch Chancen...
Der Strohballenbau bietet viele Vorteile. Vor allem besticht er durch seine gute Wärmedämmfähigkeit.

Das Strohhaus: Eine praktische Übersicht zum Strohballenbau

Obwohl bis dato eher unbekannt, erfreut sich das Strohhaus, auch Strohballenbau genannt, in Zeiten steigenden ökologischen Bewusstseins immer größerer Beliebtheit. Und das kommt nicht...
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner