Start Blog

Seitenmarkise für den Balkon: Diese Dinge müssen Sie wissen

Ein Sichtschutz ist auf einem Balkon unumgänglich, speziell im städtischen Gebiet. Doch auch auf der Terrasse kann ein Sichtschutz durchaus notwendig sein. Schließlich will man nicht ständig beobachtet werden – und manche unter uns sind eben auf dem Balkon etwas freizügiger als andere. Halb so schlimm: Denn eine Seitenmarkise für die Terrasse oder den Balkon schafft hier Abhilfe. 

Während eine normale Markise die Sonne fernhält, schützt die seitliche Markise vor allem vor fremden Blicken. Was Sie dazu wissen müssen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Sonnenschutz:

Markisenantrieb: Sonnenschutz mit Elektromotor oder Handbetrieb?

Sonnenschirm kaufen: Mittelsockelschirm oder doch Ampelschirm?

Seitenmarkise kaufen für Terrasse und Balkon

Der Balkon in der Stadt oder die Terrasse beim Haus sind vor allem ein Rückzugsort, um sich die wohlverdiente Erholung zu gönnen. Nichts ist hier störender, als neugierige Blicke. Doch es gibt eine sehr einfache Lösung für dieses Problem: Seitenmarkisen.

Angebot
Seitenmarkise
Ausziehbare Seitenmarkise für Balkon oder Terrasse.

Seitenmarkisen sorgen vor allem für den seitlichen und frontalen Sichtschutz. Während die reguläre Markise über dem Balkon oder der Terrasse gespannt ist, bringt man Seitenmarkisen horizontal oder vertikal im jeweils gewünschten Bereich an.

Bei neu gebauten, modernen Wohnhäusern verfügt in der Regel jede Wohnung über einen Balkon. Und das, obwohl der Wohnraum sehr begrenzt ist und viele kleine Wohnungen nebeneinander gebaut werden. Es wundert deshalb nicht, dass ein seitlicher Sichtschutz ganz oben auf der Wunschliste von Wohnungsbesitzern steht.

Seitenmarkise für Sichtschutz besonders wichtig

Weil besonders rechts und links am Balkon der Blick für Nachbarn am einfachsten ist, ist der seitliche Sichtschutz der wichtigste. Für den Sichtschutz gibt es prinzipiell verschiedene Optionen: doch nichts kommt so wirklich an eine komplett blickdichte Markise ran. Fast alle anderen schnell verfügbaren Optionen wie Rankgitter oder hohe Pflanzen bieten nur bedingten Blickschutz – zwischen den Blättern lässt sich aber trotzdem leicht hindurchschauen.

Eine Alternative, die tatsächlich einen vollen Blickschutz bieten würde, wäre ein gemauerter Sichtschutz. Eine Mauer kommt für die meisten Balkone jedoch nicht infrage. An dieser Stelle bleibt festzuhalten, dass jegliche Umbauten an Balkonen mit der Hausverwaltung oder dem Vermieter abgestimmt sein sollten: Stellen Sie also vorher sicher, dass keine Genehmigung notwendig ist. Dies gilt besonders dann, wenn Bohrungen oder ähnliche Veränderungen an der Bausubstanz getätigt werden.

Seitenmarkise für Balkon: Worauf beim Kauf achten?

Seitenmarkisen gibt es grundsätzlichen in jedem Baumarkt oder im gut sortierten Fachhandel. Für eine ausziehbare Vertikalmarkise, die Sie nach Bedarf entweder horizontal oder vertikal aufstellen können, sind bei einer Größe von 300 x 150 cm rund 50 Euro zu berappen. Eine zweiteilige bzw. zweiseitige Vertikalmarkise mit zwei Flächen zu je 300 x 150 cm kommt auf rund 130 bis 150 Euro. Halterungen kosten je Stück 10 bis 20 Euro.

Beim Material sollten Sie darauf achten, dass der Stoff PU-beschichtet und UV-beständig ist und am besten mit einer automatischen Rückrollfunktion ausgestattet ist. Wer hier zu billig kauft, zahlt wie so oft später wahrscheinlich doppelt: Extrem günstige Angebote kommen in der Regel durch einen minderwertigen Stoff zustande, der unter Umständen nicht gänzlich blickdicht ist bzw. nicht vor starker Sonneneinstrahlung schützt. Der Weg zum Fachhändler zahlt sich hier aus und garantiert Sicherheit beim Kauf.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Lehmsteine sind keineswegs ein überholter Baustoff. Ihre positiven Eigenschaften, besonders das angenehme Wohnklima, machen sie auch heute wieder interessant.

Lehmsteine kaufen: Wissenswertes zum Naturbaustoff aus Sand und Ton

Naturbaustoffe leben wieder auf – und einer dieser Baustoffe ist Lehm. Waren Lehmsteine als Baumaterial schon fast vergessen, so setzt man sie vor allem...
Rohr verstopft, Spirale, Rohr reinigen

Rohr verstopft: Wie benutzt man die Spirale richtig?

Ist in der Küche oder im Bad ein Rohr verstopft, dann ist das richtig ärgerlich. Doch bis der Klempner die verstopften Leitungen wieder frei...
Risse im Putz sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Risse im Putz: Wie sie entstehen und was zu tun ist

Risse im Putz sind mehr als nur ein äußerliches Problem: Im Ernstfall können sie auch die Bausubstanz nachhaltig gefährden. Wichtig ist ein frühes Erkennen...
Wer in unseren Breiten Lärchenholz kaufen möchte, erhält meistens Holz der europäischen oder sibirischen Lärche.

Lärchenholz kaufen Preise: So viel kostet die Lärche

Lärchenholz gehört zu den beliebtesten Holzarten im deutschsprachigen, mitteleuropäischen Raum. Ganz besonders im Außenbereich, zum Beispiel bei Terrassen, kommt es häufig zum Einsatz. Aber...
Neben großen Windrädern gibt es auch die Möglichkeit Strom durch die sogenannte "Kleine Windkraft" zu erzeugen.

Windkraft: Was kostet ein Kleinwindrad und rechnet es sich?

Das Thema Windkraft ist nicht ganz unumstritten. Während die einen sie für die wohl sauberste Möglichkeit zur Stromerzeugung halten, sehen andere darin eine Verunstaltung...