Start Blog

Freiflächenheizung im Außenbereich: Diese Kosten fallen an

Mann läuft über schneefreie Einfahrt

Eine Freiflächenheizung klingt nicht nur toll, sie ist es auch: Wen stört es nicht, die Einfahrt voller Schnee oder sogar Eis zu haben und in der eisigen Morgenkälte mit der Schneeschaufel schuftend vor dem Haus zu stehen? Abhilfe schafft hier eine unter dem Boden der Einfahrt verlegte Heizung. In dieser Übersicht soll es darum gehen, mit welchen Kosten Sie bei einer solchen Freiflächenheizung etwa rechnen müssen.

Wir haben einen praktischen Überblick zusammengestellt, damit Sie schon im Vorhinein wissen, was in etwa auf Sie zukommt.

Mehr zum Thema Freiflächenheizung:

Freiflächenheizung: Schluss mit Eis und Schnee in der Einfahrt

Freiflächenheizung: Warum überhaupt?

Eine Freiflächenheizung sieht man zugegebenermaßen nicht allzu oft. Sie wird eher als „Luxusausstattung“ empfunden. Das ist jedoch alles eine Frage der Perspektive und der Prioritäten. Klar ist: Schneeräumen und Eis kratzen gibt es mit der Freiflächenheizung nicht mehr.

Keinesfalls verwendet man die Freiflächenheizung nur für die Einfahrten von Einfamilienhäusern. Sie kommt auch auf öffentlichen Gehwegen, Brücken und anderen Plätzen zur Anwendung: Überall dort, wo Unfallrisiken minimiert werden sollen. Weitere Details zur Freiflächenheizung und was beim Bodenbelag zu beachten ist, lesen Sie in diesem Artikel.

Freiflächenheizung: Welche Kosten sind zu erwarten?

Die Freiflächenheizung gibt es in verschiedenen Größen und Stärken.
Üblicherweise sind Heizleiter zwischen 2 und 12 Quadratmetern groß. Die Stärke reicht von 300 bis 600 Watt pro Quadratmeter. Ein weiterer Kostenpunkt ist, ob die Heizung unter Asphalt oder Beton verlegt wird.

So kostet eine Matte für Gussasphalt mit fünf Quadratmetern und einer Stärke von 300 Watt rund 300 Euro. Eine Heizmatte für eine Betoneinbringung kostet für die gleiche Größe und Stärke etwa 230 Euro.

Freiflächenheizung: Kosten im Überblick

Zu beachten sind außerdem die Preise für das Zubehör. Benötigt werden zur Montage zunächst Verlegestege für die Heizkabel. Hier kommen Sie für 10 Stück auf rund 20 Euro. Pro Quadratmeter sind etwa drei bis vier Stück der Stege erforderlich.

Der Temperaturregler bzw. Thermostat, den Sie zur Steuerung der Heizung selbstverständlich benötigen, schlägt mit rund 120 Euro zu Buche. Mit ihm lassen sich obere und untere Grenzwerte einstellen. Er verfügt über einen Fühler mit drei Metern Länge.

Die Flächenheizungssteuerung mit Eis- und Schneesensor verfügt über eine digitale Feuchtigkeits- und Temperatursteuerung für die Freiflächenheizung und hat, kombiniert mit ein bis zwei Temperaturfühlern, die Aufgabe, Eis und Schnee frühzeitig zu erkennen. Die Steuerungseinheit kostet rund 550 Euro.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Badewanne, Fliesen

Fliesen für das Badezimmer: Diese Auswahl haben Sie

Das Badezimmer als persönliche Wellnessoase hat in der eigenen Wohnung oder im Haus ohne Zweifel eine große Bedeutung. Schließlich widmet man sich hier täglich...
Der weitgereiste Dämmstoff aus Kokosfasern bietet zahlreiche interessante Eigenschaften und eignet sich besonders zum Einsatz bei der Sanierung von Altbauten.

Dämmung aus Kokosfaser: Interessante Eigenschaften

Bei der Kokosfaser handelt es sich um einen relativ weit gereisten Dämmstoff. Die Faser selbst ist innen hohl. Die darin eingeschlossene Luft macht die...
Verschiedene Alu-Profile

Aluminium: Was kann der Baustoff? Alle Vorteile im Überblick

Aluminium ist ein hervorragender Werkstoff, der immer mehr und gerne für verschiedene Bauprojekte eingesetzt. Rahmenkonstruktionen wie bei Fenstern, Gewächshäusern und Wintergärten bestehen aus Alu-Profile....
Bei Perlit handelt es sich um einen mineralischen Dämmstoff aus geblähtem Vulkanglas.

Perlite als Dämmung: Das kann der Dämmstoff aus Vulkangestein

Perlite sind ein anorganischer, mineralischer und natürlicher Dämmstoff. Er besteht aus Vulkangestein und ist daher eine schier unerschöpfliche Ressource. Wer besonderen Wert auf einen...
2 Männer mit Helm und Schutzbekleidung auf dem Bau

Schutzkleidung auf dem Bau: Diese Schutzmaßnahmen sind Pflicht!

Sich auf dem Bau richtig zu kleiden wird leider oft unterschätzt. Und doch ist es so wichtig, da auf dem Bau schnell ein Unfall...