Start Blog

Betonschachtringe: Materialien, Maße, Ausführungen und Verwendung

Schachtringe aus Beton finden Verwendung als Zisternen, für Kanäle und im Brunnenbau.
Schachtringe aus Beton finden Verwendung als Zisternen, für Kanäle und im Brunnenbau.

Betonschachtringe werden für viele verschiedene Bauvorhaben genutzt: Kanalleitungen, Brunnen und Sickerschächte. Doch bei Schachtringen gibt es je nach Hersteller und Preis große Unterschiede zwischen den Betonteilen, die auf den ersten Blick nicht immer offensichtlich sind.

Wir zeigen Ihnen deshalb, welche Unterschiede es hierbei gibt und worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Betonschachtringe: Ihre Verwendung

Schachtringe werden oft von Gemeinden und Städten im Zisternenbau genutzt. Doch auch im privaten Bereich finden sie oft und gerne Verwendung. Die Schachtringe, die umgangssprachlich meist als Betonringe bezeichnet werden, kommen beim Legen von Kanalleitungen und im Brunnenbau zum Einsatz.

So kreativ wie die Menschen eben sind, finden Sie aber auch noch weitere Wege, die Schachtringe zu nutzen: etwa als Basis für eine Feuerstelle oder sogar als Hochbeet.

Welche Arten von Schachtringen gibt es?

SchachtringeEs gibt verschiedene Arten von Schachtringen. So gibt es

  • Schachtring Boden, die unten eine geschlossene Fläche haben.
  • Schachtring Boden mit ein oder zwei Bohrungen (90 oder 180°), um zum Beispiel eine Rohrverbindung anzubringen.
  • Standard Schachtring (ohne Boden).
  • Ausgleichsringe, um die Höhe auszugleichen.
  • Konus Schachtringe, die nach oben hin dünner werden.
  • Schachtabdeckungen (z.B. aus Kunststoff).

Betonschachtringe: Materialien und Vorteile

Warum eigentlich Beton? Bei der Zisterne etwa eignet sich Beton vor allem bei schwierigen Einbauverhältnissen, wie tonige Böden oder hohe Grundwasser- oder Schichtenwasserstände. Die Vorteile von Beton liegen auf der Hand: die Zisterne ist begehbar, robust gegen äußere Einflüsse und es erfolgt eine Neutralisierung des Regenwassers (pH).

Das größte Problem bei Schachtringen ist ihr hohes Gewicht. Sie müssen mit einem LKW angeliefert werden und auch für die fachgerechten Monate ist entsprechendes Gerät notwendig.

Betonschachtring wird mit einem LKW abgeladen
Schachtringe müssen durch ihr hohes Gewicht von einem LKW geliefert und abgeladen werden.

Die Schachtringe gibt es deshalb auch aus Kunststoff. Nachteil ist wie auch sonst der Preis: Denn sie kosten deutlich mehr als das herkömmliche Bauteil aus Beton. Die Kunststoff-Ringe sind allerdings deutlich leichter und ließen sich auch beim Brunnenbau problemlos verwenden.

Welche Schachtringe gibt es?

Bei Betonschachtringen gibt es nur 2 Ausführungen:

  1. Schachtringe nach DIN 4034-1
  2. Schachtringe nach DIN 4034-2

Der Unterschied liegt in der Verbindung der Ringe. Die einen sind mit Falz und einer Falzverbindung ausgestattet, die anderen mit einer Muffe und einer Muffenverbindung.

Auch die Betonqualität sollen bei beiden Ausführungen unterschiedlich sein.

Wie schwer ist ein Schachtring?

Schachtringe können unterschiedlich schwer sein, weil es sie in verschiedenen Größen gibt.

In der unten stehenden Liste finden Sie eine Übersicht der verschiedenen Schachtringe samt ihrem Gewicht. Steigeisen und Bohrungen wurden nicht mit berücksichtigt.

Außen Ø in mmHöhe in mmGewicht in kg
DN 60072025075
DN 600720500150
DN 80096010050
DN 80096015080
DN 800960250130
DN 800960500260
DN 10001180250185
DN 10001180500370
DN 100011801000720
DN 12001380250215
DN 12001380500420
DN 120013801000840
DN 15001680250250
DN 15001680500500
DN 15001680750750
DN 20002180250355
DN 20002180400580
DN 20002180500710
DN 200021807501050
DN 2000218010001420

Achtung: Betonringe mit Boden wiegen deutlich mehr. Hier ein kleiner Vergleich:

Außen Ø in mmHöhe in mmGewicht in kg
Ohne BodenDN 600720500150
Mit BodenDN 600720530215

Verschiedene Varianten und Maße

Wer sich bei Baustoffherstellern nach Schachtringen erkundigt, merkt, dass die Auswahl groß ist, es viele verschiedene Typen gibt und auch die Preise stark voneinander abweichen. Wichtig zu wissen ist, welches Element für Ihr Vorhaben das richtige ist. Erkundigen Sie sich deshalb bei einem Baustoffhändler Ihres Vertrauens, der Ihnen die Unterschiede im Detail und vor Ort erläutert. So können Sie die Elemente gleichzeitig auch mit freiem Auge begutachten.

Viele Heimwerker fragen sich, ob man die Schachtringe auch einfach gebraucht kaufen kann. Ist ja schließlich Beton, oder? Richtig gedacht! Auf den bekannten Online-Plattformen für den Gebrauchtwarenverkauf lassen sich hier oft gute Schnäppchen finden.

Auch Unternehmen verkaufen über diese Seite teilweise Restposten, die im regulären Verkauf keinen Abnehmer fanden. Großer Nachteil im Privatkauf ist natürlich der Transport: Denn die schweren Betonringe lassen sich nun mal nicht einfach so in den Kofferraum eines PKWs legen. Doch wer über entsprechende Transportmöglichkeiten verfügt, sollte diese Möglichkeit auf keinen Fall außer Acht lassen.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Betonwand im Wohnzimmer

Betonwand für’s Wohnzimmer: So realisieren Sie die Wandverkleidung

Die Betonwand im Wohnzimmer ist Sinnbild für den modernen Industrie-Look und wird von immer mehr Architekten, aber auch von privaten Eigenheimbesitzern eingesetzt. Der Aufwand,...
Tapezieren, Tapeten, Frau tapeziert

Zimmer tapezieren: Deshalb sind Tapeten alles andere als altmodisch

In den letzten Jahren und Jahrzehnten kamen Tapeten etwas aus der Mode: Zu Unrecht! Die Wandgestaltung mit Tapeten ist einfach und effektiv. Die hohe...
Regenzisterne

Regenwasserbehälter: Mit einer Zisterne Regenwasser speichern

Mit jedem verbrauchtem Kubikmeter Wasser im Garten gehen teilweise mehrere Euro an Wasserkosten flöten. Kein Wunder also, dass viele Eigenheimbesitzer mit Möglichkeiten zur Regenwasserspeicherung...
Die Kalkfarbe zählte einst zu den verbreitetsten Wandanstrichen.

Mit Kalkfarbe streichen: Das Revival eines Traditions-Baustoffes

Kalkfarbe gehört wie Leimfarbe zu den Naturfarben und wird nach wie vor gern an die Wand gebracht. Sie besticht besonders durch ihre Diffusionsoffenheit und...
Warmwasserspeicher können mit Energie aus der Wärmepumpe, Photovoltaik oder Strom und Gas betrieben werden.

Der Warmwasserspeicher: Nützliche Infos zu Funktion und Gerät

Warmwasserspeicher, auch Warmwasserboiler genannt, gib es in verschiedenen Ausführungen. Das Prinzip ist denkbar einfach: Im gut isolierten Tank wird Trinkwasser erhitzt und auf Temperatur...