Scheppach AB1700 Abbruchhammer im Test

2000 Schläge pro Minute und 50 Joule. Das verspricht der Scheppach Abbruchhammer AB1700. Doch was kann das Gerät wirklich? Wir haben den Test gemacht und zeigen hier alle Vor- und Nachteile des Gerätes.

Technische Eigenschaften

Zunächst einmal alle Eigenschaften des Abbruchhammers. Achten Sie beim Kauf eines Abbruchhammers unbedingt auf den Joule-Wert, sowie auf die Schläge pro Minute, die das Gerät kann.

Es ist gut, dass der Scheppach Abbruchhammer AB1700 2.000 Schläge pro Minute schafft. Aber wie viel Power (Energie) pro Schlag das Gerät hat, spielt eine weitere große Rolle. 50 Joule ist schon ein sehr guter Wert, wobei Scheppach noch Geräte anbietet, die mehr als 50 Joule schaffen.
Scheppach Abbruchhammer AB1700
Der Scheppach Abbruchhammer AB1700 überzeugt mit 50 Joule und 2.000 Schlägen pro Minute.
Eigenschaften
MarkeScheppach
ModellAB1700
Spannung230 V
Leistung1700 Watt
Schlagkraft50 Joule
Schläge2.000 Schläge pro Minute
Gewicht13,5 kg
Zubehör2 Meißel (Spitz- und Flachmeißel)

Scheppach Abbruchhammer im Test

In diesem Fall wurde der Abbruchhammer dafür gekauft, um ein 20 cm dickes Betonfundament aufzustemmen. Die Maße der geplanten Grube betrugen 2,5 x 1 m.

Vorher wurde das Betonfundament mit einem gemieteten Fugenschneider zugesägt. Solche Fugenschneider können bis zu 20 cm tiefe Fugen in Betonfundamente schneiden. Da sie sehr teuer sind, lohnt es sich vielmehr, diese für einen Tag auszuleihen.

Scheppach Abbruchhammer AB1700Foto: bauenundsanieren.net
Die Form der Grube wurde vorher mit einem Fugenschneider zugeschnitten.

Doch zurück zum Test selbst. Folgender Abschnitt zeigt alle Vor- und Nachteile und wie der Abbruchhammer in unserem Test abgeschnitten hat.

Das kann der Scheppach Abbruchhammer

Der Scheppach AB1700 Abbruchhammer hat ein solides Gewicht von etwa 14 kg. Das hört sich scher an, ist es aber gar nicht. Ohne dieses Gewicht würde der Abbruch des Betonfundaments wahrscheinlich deutlich länger dauern.

Das Gerät ist sofort einsatzbereit. Im Lieferumfangs sind 2 Meißel enthalten und diese lassen sich super leicht einspannen. Der verstellbare Griff lässt sich individuell einstellen. Das heißt, sowohl Links- als auch Rechtshänder können sich den Griff so einstellen, wie es ihnen am besten passt.

Auch dicker Beton lässt sich gut brechen. Zu der Funktion und Effektivität des Abbruchhammers selbst soll aber nicht so viel gesagt werden. Jeder der damit arbeitet, wird die Effektivität dieses Gerätes bestätigen können. In weniger als einem Arbeitstag war das Fundament weg. Doch mit einem größeren Gerät würde das wahrscheinlich noch schneller gehen.

Scheppach AB1700 Abbruchhammer im TestFoto: bauenundsanieren.net
Rund einen Arbeitstag hat es gedauert, bis alles ausgestemmt war.

Wichtig bei der Wahl des richtigen Abbruchhammers ist es also, das richtige Gerät für die richtige Arbeit auszuwählen. Um Ihnen die Wahl zu erleichtern, geben wir Ihnen weiter unten noch ein paar hilfreiche Tipps dazu.

Scheppach Abbruchhammer AB1700
Der Scheppach Abbruchhammer AB1700 überzeugt mit 50 Joule und 2.000 Schlägen pro Minute.

Nachteile des Scheppach Abbruchhammers

Nach etwa der Hälfte der Arbeit passierte es dann. Die Schraube am Haltegriff löste sich, wodurch der Griff locker wurde. Also wurde diese händisch wieder angezogen. Nach 10 Minuten löste sie sich wieder – und wieder wurde sie angezogen. Das passierte ab sofort etwa alle 10 Minuten.

Der Abbruchhammer war so starken Vibrationen ausgesetzt, dass sich die Schrauben am Griff einfach immer wieder lösten.

Irgendwann lösten sich auch ein paar Schrauben an dem Glas, wo man den Ölstand einsehen kann, sowie an dem blauen Vorderteil, der den Meißel festhält. Das merkt man ziemlich schnell, weil dann etwas Öl herausläuft.

Ein Problem war das aber nicht wirklich. Die Inbusschrauben wurde daraufhin mit einem Inbusschlüssel gut angezogen. Seitdem hat sich bis auf den Griff nichts mehr gelöst.

Wer sich den Scheppach Abbruchhammer also zulegen möchte, der sollte auch ein Inbusschlüsselset parat haben.

Das Gerät ist unserer Meinung nach sehr preisgünstig! Die Qualität ist bis auf den Griff aber erstklassig. Und aufgrund des Preises kann man solchen Kleinigkeiten auch ein Auge zudrücken, da das Gerät auch nach langer Arbeit sehr gut funktioniert – und es funktioniert gut! Es macht, was es soll und das sogar sehr gut.

Welcher Abbruchhammer ist der richtige für mich?

Abbruchhammer gibt es in verschiedenen Gewichtsklassen, die sich nach Schlägen pro Minute und die Energie (angegeben in Joule) unterscheiden. Doch welches Gerät sollte man wählen?

Die Auswahl des richtigen Gerätes richtet sich an erster Stelle nach dem Arbeitsaufwand, der Größe des Projekts, welches abgerissen werden soll und nach dem Material, welches abgerissen werden soll. Zuletzt spielt es auch eine Rolle, in welcher Zeit Sie fertig werden wollen.

Wenn Sie eine Gartenmauer aus Beton abreißen möchten, sind Sie mit einem Abbruchhammer ab 50 Joule gut beraten. 60 Joule sind besser, wenn es um größere Fundamente geht, so wie es in diesem Testbericht der Fall ist. Bei Abriss von hartem Beton sind Sie außerdem immer gut beraten, wenn Sie sich für ein Gerät mit mehr Joule entscheiden, während sich für Abbrucharbeiten an Mauern aus Ziegel oder ähnlichem Material auch kleinere Geräte mit weniger Power eignen. Je poröser ein Material ist, desto weniger Energie muss ein Abbruchhammer haben. Dazu gehören beispielsweise Hochlochziegel. Wer schneller fertig werden möchte, sollte ebenfalls auf ein schwereres Gerät setzen.

Scheppach Abbruchhammer AB1700
Der Scheppach Abbruchhammer AB1700 überzeugt mit 50 Joule und 2.000 Schlägen pro Minute.

Nicht zu vergessen ist die Art der Arbeit. Wo soll was abgerissen werden? Fundamente befinden sich immer am Boden. Hier kann man auch schweres Gerät einsetzen. Möchte mach eine Wand abreißen, muss man den Abbruchhammer auch waagerecht halten können. Hier wäre ein leichtes Gerät mit etwas weniger Leistung sinnvoller, da 14 kg schnell ermüdend wirken.

Fazit

Wer hier spart, spart nicht am falschen Ende! Wir können den Scheppach Abbruchhammer AB1700 trotz einigen kleineren Makeln nur weiterempfehlen.

Da man solche Abbruchhammer meistens nur für einzelne Projekte benötigt und dann für lange Zeit weglegt, ist dieses Produkt genau die richtige Wahl.

Wenn jemand professionell und regelmäßig mit einem solchen Gerät arbeitet, wäre es vielleicht ratsamer, sich nach einer Alternative umzuschauen. Die ständige Befestigung des Griffs macht dann wahrscheinlich tatsächlich keinen Spaß mehr.

Unser Tipp: Für einzelne Projekte und seltener Anwendung können wir das Gerät nur weiterempfehlen, da das Preis-Heizungsverhältnis super ist.

Ähnliche Beiträge

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Alarmsystem Haus

Alarmsysteme für Häuser: Alle Möglichkeiten im Überblick

Stellen Sie sich vor, Sie kommen nach einem langen Tag nach Hause, und das Erste, was Ihnen begegnet, ist ein Gefühl von Sicherheit und...
Holz spalten mit Axt

Wie man Brennholz richtig schneidet und spaltet | 5 Schritte

Ein prasselndes Kaminfeuer an einem kalten Wintertag ist ein wahres Wohlfühlerlebnis. Doch ohne die richtige Vorbereitung, wie auch das Schneiden und Spalten von Brennholz...
Frau liegend auf Matratze

Welche Matratze passt zu mir? Ein Ratgeber

Eine erholsame Nacht beginnt mit der richtigen Matratze. Sie ist nicht nur die Grundlage für einen tiefen und gesunden Schlaf, sondern spielt auch eine...
Halle aus Sandwichplatten

Sandwichplatten für den Hallenbau

Kaum ein Material eignet sich so gut für den Hallenbau wie Sandwichplatten. Sie decken eine ganze Reihe an Vorteilen ab und lassen sich durch...
Kragarmtreppe

Die Kragarmtreppe: Definition, Kosten und Vorteile

In der Welt des modernen Wohn- und Geschäftsbauens spielt Ästhetik eine ebenso wichtige Rolle wie Funktionalität. Eine der eindrucksvollsten Möglichkeiten, beides zu verbinden, bietet...
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner