Faltwerktreppe: Vor- und Nachteile im Überblick

Geht es bei der Hausplanung um die Wahl der richtigen Treppe, so kann hier zwischen vielen Treppenarten gewählt werden. Die Optik der Treppe spielt hier aber eine ganz besondere Rolle, weil sie ihr Erscheinungsbild viel an der Gesamtoptik ausmachen kann.

In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, welche Vor- und Nachteile die Faltwerktreppe hat und wieso sie auf jeden Fall eine gute Wahl ist.

Die Faltwerktreppe ist eine sich selbst tragende Treppe, die wirkt, als sei sie aus einem Stück gefaltet. Die Tritt- sowie Setzstufen bestehen in der Regel aus dem gleichen Material und werden in gleicher Stärke zusammengesetzt, sodass die Verbindungen sehr unauffällig sind und der Eindruck entsteht, die Treppe sei aus einem Guss.

Trotz ihres modernen Baustils vereinen sich in der Faltwerktreppe Modernität und die Wärme, wie sie nur Treppen aus Holz ausstrahlen. Ihre vielen Gestaltungsmöglichkeiten machen sie zu einem echten Allrounder und die Faltwerktreppe erfreut sich großer Beliebtheit.

Welche Vorteile hat eine Faltwerktreppe?

Faltwerktreppe, HolztreppeFoto: kopikoo / stock.adobe.com
Die Faltwerktreppe zeichnet sich durch ihr einzigartiges Design aus. Mit ihren Falten sieht sie aus, als wäre sie aus einem Stück gefaltet.

Ein großer optischer Vorteil der Faltwerktreppe ist ihr modernes Aussehen. Sie passt sich hervorragend in die moderne Architektur ein und wirkt dabei niemals aufdringlich oder überladen. Des Weiteren sind Faltwerktreppen in ihren Gestaltungsmöglichkeiten überaus flexibel, sodass nahezu jedes Maß realisiert werden kann.

So haben Sie die Möglichkeit, die Treppe je nach Vorgabe der Örtlichkeit in gerader Form, viertel, halb- oder dreiviertel gewendelt zu realisieren. Das macht den Kauf einer Faltwerktreppe zusätzlich attraktiv. Durch die besondere Stabilität ist es sogar möglich, die Treppe mit einer 90-Grad-Drehung frei im offenen Raum auslaufen zu lassen.

Ein weiterer Vorteil des Kaufes einer Holztreppe ist, dass sich das Material leicht an die optischen und ästhetischen Ansprüche des Auftraggebers anpassen lassen. In Farbe und Art des Holzes haben Sie viele Möglichkeiten. Zudem lässt sich über die Wahl des Geländers zusätzlich Einfluss nehmen auf den optischen Gesamteindruck der Treppenkonstruktion. Eine sehr zurückhaltende Geländerkonstruktion aus bruchsicherem Glas ist ebenso möglich wie eine Holz- oder Metallkonstruktion, die sich in die Gesamtarchitektur des Wohnraumes einbetten.

Hinweis: Die Geländerkonstruktion aus Glas bietet gerade für kleinere Kinder zusätzlichen Fallschutz und macht die Konstruktion besonders sicher.

Viele Bauherren entscheiden sich dazu, den freien Raum unterhalb der Treppenkonstruktion zu nutzen. Auch dazu bietet sich die Faltwerktreppenkonstruktion an, da sich der Unterbau wunderbar unter die geschlossene Treppenkonstruktion einpassen lässt, sodass die Treppe immer von der Seite noch sichtbar ist. Ein Unterbau verleiht der Treppenkonstruktion zudem zusätzlichen Halt und noch mehr Stabilität.

Die Nachteile der Faltwerktreppe

Technische Nachteile gibt es bei Faltwerktreppen keine. Diese Treppenart zeichnet sich nicht nur durch die wunderbare Optik aus, sondern auch durch ihre stabile Bauweise und damit auch durch ihre Langlebigkeit.

Einzig die moderne Optik mag vielleicht nicht jedem gefallen oder passt sich nicht gefällig in jedes ältere Haus ein, wobei ein gewollter Stilbruch durchaus auch eine sehr attraktive optische Wirkung hervorrufen kann. Allerdings ist dies wohl im Einzelfall zu beurteilen.

Wo kann ich eine Faltwerktreppe günstig kaufen?

Auf der Suche nach einer qualitativ hochwertigen, aber dennoch günstigen Faltwerktreppe lohnt sich ein Blick zu unseren osteuropäischen Nachbarn, Polen (polishstairs.de). Polen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als Mitglied der EU zu einem hochtechnologisierten Marktteilnehmer entwickelt, der auch auf dem internationalen Markt eine ernstzunehmende Größe darstellt. Jahrzehntelange Erfahrung im handwerklichen Bereich sowie günstige Energiepreise und niedrige Lohn- und Lohnnebenkosten machen die Produkte aus unserem Nachbarland besonders attraktiv.

Diese Erfahrung drückt sich auch in beeindruckenden Zahlen aus. Laut der Deutsch-Polnischen Handelskammer arbeiten in Polen etwa 350.000 Menschen in der holzverarbeitenden Industrie. Diese Industrie produziert unter anderem Möbel, Bau- und Gartenholz, Schnittholz, Holzplatten und vieles mehr. In der Möbelproduktion ist Polen der zweitgrößte Hersteller weltweit. Dafür sorgen etwa 20.000 hochspezialisierte Hersteller. Dabei greifen die Hersteller vorwiegend auf Technologien Made in Germany zurück, um höchsten Qualitätsansprüchen in der Fertigung gerecht zu werden.

Ähnliche Beiträge

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Alarmsystem Haus

Alarmsysteme für Häuser: Alle Möglichkeiten im Überblick

Stellen Sie sich vor, Sie kommen nach einem langen Tag nach Hause, und das Erste, was Ihnen begegnet, ist ein Gefühl von Sicherheit und...
Holz spalten mit Axt

Wie man Brennholz richtig schneidet und spaltet | 5 Schritte

Ein prasselndes Kaminfeuer an einem kalten Wintertag ist ein wahres Wohlfühlerlebnis. Doch ohne die richtige Vorbereitung, wie auch das Schneiden und Spalten von Brennholz...
Frau liegend auf Matratze

Welche Matratze passt zu mir? Ein Ratgeber

Eine erholsame Nacht beginnt mit der richtigen Matratze. Sie ist nicht nur die Grundlage für einen tiefen und gesunden Schlaf, sondern spielt auch eine...
Halle aus Sandwichplatten

Sandwichplatten für den Hallenbau

Kaum ein Material eignet sich so gut für den Hallenbau wie Sandwichplatten. Sie decken eine ganze Reihe an Vorteilen ab und lassen sich durch...
Kragarmtreppe

Die Kragarmtreppe: Definition, Kosten und Vorteile

In der Welt des modernen Wohn- und Geschäftsbauens spielt Ästhetik eine ebenso wichtige Rolle wie Funktionalität. Eine der eindrucksvollsten Möglichkeiten, beides zu verbinden, bietet...
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner